Flugsportverein Sankt Valentin

Segelflugzeuge

OE-5316
K7 "Röhnadler"

Die Schleicher K 7 Rhönadler ist ein doppelsitziges, in Gemischtbauweise als Schulterdecker ausgeführtes Segelflugzeug für die Anfängerschulung. Die Flügelspannweite beträgt 16 m. Sie war die Vorgängerin der Schleicher ASK 13 und die Vorvorgängerin der ASK 21. Die K 7 wird in unserem Verein zur Anfängerschulung und zum Spaßflug verwendet.

 

OE-9478
Twin Astir III SL

Zweisitziges Segelflugzeug mit Klapptriebwerk. Der Twin ist eigenstartfähig und bestens für ausgedehnte Thermikflüge geeignet. Aus dem Twin III wurde die weiterentwickelte Version eines eigenstartfähigen Doppelsitzers mit Klapptriebwerk gebaut, der sogenannte Twin III SL. Er ist mit einem ausklappbaren Rotax 505A mit 43 PS und einem Verstellpropeller ausgestattet. Anders als bei den motorlosen Versionen des Twin III ist das Bugrad lenkbar ausgeführt, was das Rollen am Boden vereinfachen soll.

 

OE-9467
Piccolo - Technoflug

Der Piccolo ist ein einsitziger eigenstartfähiger Motorsegler des deutschen Herstellers Technoflug Leichtflugzeugbau GmbH & Co.KG. Hergestellt wurden von der Firma im Schwarzwald rund 120 Stück, davon einige mit UL-Zulassung. Der einsitzige Schulterdecker in GFK-Bauweise wird von einem fest installierten Zweitaktmotor vom Typ SOLO 2350 BS (23 PS) angetrieben, der hinter den Tragflächen in Push-Anordnung montiert ist. Der Faltpropeller Technoflug KS 118-3-2 (Durchmesser 1,22 m) mit Aluminiumnabe und drei einzeln faltbaren Blättern wird über ein Untersetzungsgetriebe aus drei Keilriemen (2,1:1) angetrieben. Bei ausgeschaltetem Motor falten sich die Blätter automatisch nach hinten und sorgen so für einen verringerten Luftwiderstand im Segelflugbetrieb. Die Fliehkraft stellt die GFK-Blätter mit dem Anlassen des Motors sofort wieder in Betriebsposition.

 

Motorsegler Motorflugzeuge Ultraleichtflugzeuge

 

Webcam LOLT